Monatsbrief September 2021

Liebe Eltern,

die ersten Schulwochen an unserem neuen Schulstandort sind gemeistert.

Wir hoffen, dass sich Ihr Kind hier wohlfühlt und gerne und motiviert in die Schule kommt.

In Bezug auf unseren „alten“ und „neuen“ Schulstandort in der Karl-Philipp-Str. gibt es nach einem JourFix mit dem Generalplaner von Seiten des Fachbereichs 8 der Stadt Bergisch Gladbach folgende Informationen:

  • Die Planung ist so weit abgeschlossen. Die Genehmigungsplanung wird nach abschließender Abstimmung mit Statik und Generalplaner Anfang Oktober 2021 eingereicht.

  • Die Nutzer werden Ende September zur Abstimmung der Planung einbezogen. Dazu wird der aktuelle Planstand vorzeitig an die Schulleitung und die Beteiligten verschickt.

  • Der große Informationstermin für Lehrer und Eltern wird sich auf Ende September verschieben. Dazu werden Sie noch die entsprechende Einladung bekommen.

  • Der Abbruch ist jetzt für 2022 terminiert.

  • Ende September wird an der Örtlichkeit ein Infoschild zu Abbruch und Neubau aufgestellt.

In Bezug auf unseren jetzigen Schulstandort in der Saaler Mühle werden folgende Punkte weiterhin mit der Stadt kommuniziert:

Schulhof/umzäunter Sportplatz: Es besteht Rutschgefahr und somit Verletzungsgefahr: eine Tartanbahn mit Antirutschmatten soll in Kürze kommen.

  • Spielgeräte: Wir benötigen unbedingt mindestens eine Schaukel, eine Wippe und ein Klettergerüst; Frau Dietrich klärt mit der Feuerwehr die Standorte dafür ab.

  • Fahrradständer und Vorrichtungen für die Roller: kommen in Kürze.

  • Weiterer Zugang: ist geplant ab der Laterne (also ein etwas näherer Schulweg über den alten Bahndamm als bis zum Haupteingang).

  • Beleuchtung: die Beleuchtung ist laut Aussage des Ordnungsamts absolut ausreichend; wir bitten weiterhin eindringlich um Prüfung, insbesondere im Hinblick auf die dunklen Jahreszeiten.

  • Schallschutz: in den Betreuungsräumen sowie der Mensa unbedingt erforderlich.

  • Außenanstrich der Container: erfolgt in Kürze.

Laut Aussage der Stadt wird mit Hochdruck an Lösungen dafür gearbeitet.

Neuregelung der Quarantäne in schulischen Gemeinschaftseinrichtungen

Die Quarantäne von Schülerinnen und Schüler ist ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person zu beschränken. Die Quarantäne von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Klassen wird nur noch in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen. Ein solches Vorgehen ist zur Sicherstellung eines möglichst verlässlichen Schulunterrichts in Präsenz aus Sicht eines wirksamen Infektionsschutzes zu vertreten, wenn die Schule die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen – einschließlich des korrekten Lüftens der Klassenräume (AHA+L) – beachtet hat und die betroffenen Schülerinnen, Schüler oder Lehrkräfte alle weiteren vorgeschriebenen Präventionsmaßnahmen, insbesondere zur Maskenpflicht und den regemäßigen Testungen, beachtet haben.

Vor dem Hintergrund der neuen Regelungen, die eine Kontaktverfolgung nur in Ausnahmefällen vorsieht, kann die bislang erfolgte Dokumentation der Platzverteilung durch Sitzpläne entfallen.

Die Maskenpflicht in Innenräumen besteht auch weiterhin, ebenso die Testpflicht. An weiterführenden Schulen muss eine zusätzliche wöchentliche Testung stattfinden. Dies gilt für die Grundschulen, an denen mit der „Lolli“-Test-Methode getestet wird, jedoch nicht. Wer sich weigert, eine Maske zu tragen oder an den vorgeschriebenen Testungen teilzunehmen, muss zum Schutz der Schulgemeinde vom Unterricht und dem Aufenthalt im Schulgebäude ausgeschlossen bleiben.

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Schülerbücherei nach den Herbstferien freitags in der Zeit von 8.00 – 9.30 Uhr an unserer Schule wieder stattfindet. Bitte lesen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam die Nutzungsbedingungen und geben Sie diese ausgefüllt und unterschrieben bei der Lehrkraft ab.

Anträge auf Gewährung einer Zuwendung aus dem Programm „Aufholen nach Corona“ sind gestellt. Die organisatorische Umsetzung sinnvoller Unterstützungsmaßnahmen ist in Planung (z.B. Fit in Schule, etc.) Konkretes dazu erfahren Sie im Infobrief Oktober 2021.

Bitte beachten Sie!!!

Sollte Ihr Kind krank sein, so melden Sie dies bitte montags und mittwochs in der Zeit von 7.00-8.00 Uhr telefonisch in der Schule bei Frau Fuhrbach im Sekretariat. An den anderen Tagen, an denen das Sekretariat nicht besetzt ist (dienstags, donnerstags, freitags), schreiben Sie uns bitte eine Mail.

Vor und nach den Ferien ist das Fehlen nur mit einem ärztlichen Attest möglich. Anträge auf Befreiung vom Unterricht sind mindestens eine Woche vorher schriftlich an die Schulleitung zu stellen.

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind stets 1-2 Ersatzmasken im Schulranzen hat.

Der im Terminplaner angekündigte Martinszug am Freitag, den 12.11.21 wird dieses Jahr stattfinden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in der letzten Oktoberwoche.

Ich hoffe, Sie liebe Eltern auf den aktuellen Stand in wichtigen Bereichen gebracht zu haben.

Sollten Sie Fragen, Anregungen, etc. haben, treten Sie gerne an Ihre Klassenpflegschaftsvor-sitzenden und –vertreter/-innen heran. Diese werden mir dann in der Schulpflegschaft am 29.09.21 davon berichten.

Seien Sie herzlich gegrüßt

U. Will, Schulleiterin

Zum Download