Sie sind hier: Klassen › Klasse E

ICH-BIN-ICH-Klasse im Schuljahr 2019/2020

Hallo!

Wir sind die ICH-BIN-ICH Klasse, unsere Klassenlehrerin heißt Frau Attila und unser Klassentier ist Emil (ein ICH-BIN-ICH Tier).

Frau Attila unterrichtet uns in den Fächern Freiarbeit, Deutsch, Sachunterricht, blaue Blume Stunde (Sozialstunde) und Kunst.

Frau Pietschmann unterrichtet uns in den Fächern Freiarbeit und Mathematik. Außerdem ist sie als Sonderpädagogin in der Klasse und fördert einzelne Kinder mal in einer Kleingruppe, in einer Einzelstunde oder auch im Unterricht mit der ganzen Klasse.

Auf Frau Hagemann freuen wir uns freitags, dann haben wir Religion.

Das Fach Sport wird von Herrn Klippel und Frau Schroer unterrichtet.

Frau Richenhagen ist unsere Musiklehrerin und sie unterstützt uns montags im Fach Deutsch.

Auf Frau Rietz und Frau Groh freuen wir uns donnerstags und freitags, weil sie unsere Englischlehrerinnen sind. 

Am Nachmittag arbeiten die Viertklässler mit Frau Groh, Frau Wittig, Herrn Klippel und Herrn Pellinghausen. Die Drittklässler mit Frau Attila, Frau Rietz, Herrn Pellinghausen und Herrn Klippel. Neu in diesem Schuljahr ist eine Lerneinheit "Schlittschuh laufen" (3. Schuljahr). 

Ebenso begleitet uns dienstags eine FSJlerin, die uns in allen Dingen unterstützt und z. T. auch am Nachmittag zusammen mit Frau Spyth-Salz für uns da ist.

Im Laufe des Schuljahres werdet ihr hier einiges von uns erfahren, was wir in der Schule so machen.

Ein paar Dinge könnt ihr aus der vergangenen Zeit nachlesen.

Bis dann!

Eure ICH-BIN-ICH Klasse

Meine Klassenfahrt

Am Mittwoch den 31.1.19 sind wir, die Klasse E und die Klasse C, auf Klassenfahrt auf den Ponyhof Mayer gefahren. Als wir angekommen sind, wurden wir in unsere Zimmer aufgeteilt. Celina, Anabelle und ich waren in einem Zimmer. Wir haben unser Badezimmer mit Ajla und Daria geteilt. Dann mussten wir unsere Betten machen und die Koffer auspacken. Danach gab es Essen. Das Essen war sehr lecker. Nach dem Essen waren die C-Kinder dran mit Reiten und die E-Kinder durften draußen spielen. Nach einer Stunde war die E dran mit reiten . Tom und ich sind auf Davit geritten. Das hat Spaß gemacht. Nach dem Reiten durften alle noch draußen oder drinnen spielen. Ich habe drinnen Tischtennis oder Kicker gespielt . Am Abend bin ich um 22.00 Uhr eingeschlafen . Am Donnerstagabend war die Disko. Die Disko war um 21.30 Uhr vorbei. Dann sind alle Kinder schlafen gegangen. Am Freitag wurden alle um 6.30 Uhr geweckt. Um 7.15 Uhr gab es Frühstück. Um 8.00 Uhr sind wir zur Atta-Höhle gefahren . Die Atta-Höhle ist eine Tropfsteinhöhle. Um 12.00 Uhr sind wir alle nach Hause gefahren. Um 13.30 Uhr sind wir in der Schule angekommen. 

von Fabienne

Unsere Schreibzeit

Wir in der Schule haben als Fach Schreibzeit. Wir schreiben verschiedene Textformen. Alle haben dazu seit der 2. Klasse ein eigenes Schreibbuch, in das wir alles schreiben können, was wir wollen. Manchmal haben wir auch Themen und müssen in einer bestimmten Textform schreiben. Wir in der Klasse E hatten schon einmal das Thema Märchen und haben eins geschrieben. Oder auch das Thema Fabeln. Wir machen dazu erst einmal Arbeitsblätter, mit denen wir die Textformen erst einmal kennenlernen, z. B. was die Eigenschaften dieser Textform sind. Ich mag unsere Schreibzeit sehr, seitdem ich schreiben kann. Ich liebe es Geschichten,Gedichte, Lieder und anderes zu schreiben. Wir arbeiten auch mal zu zweit oder zu dritt. Dann schreiben wir zusammen etwas. Vorstellen dürfen wir unsere Sachen auch. Wir lesen unsere Texte vor und dann nehmen wir andere Kinder dran, die sagen, wie sie die Texte finden. Manchmal schreiben wir auch Erlebnisberichte übers Wochenende oder so.

von Mia

Fridays for Future

Immer freitags gehen Schüler auf die Straße. Warum? Sie wollen, dass ein neues Klimaschutzgesetz verfasst wird. Die Stadt kündigte an, dass das Gesetz Anfang 2019 fertig sei, dann kündigte sie an, dass es Mitte 2019 fertig ist und jetzt sind sie schon bei Ende 2019. Die Schüler wollen unter anderem, dass Politiker mehr für die Umwelt tun. Greta Thunberg hat mit Streiken angefangen und war schon in vielen Zeitungen und streikt sehr oft mit. Unter anderem wollen die Demonstranten Kohleausstieg und kein Einwegplastik. Protestiert doch mit!

von Ava

Der Welttag des Buches

Den Welttag des Buches gibt es seit einigen Jahren, und er bringt tolle, lustige, schöne, mutige und wissensreiche Geschichten. Ab der vierten Klasse kann man das Buch holen. Manchmal können die Drittklässler auch mitkommen, um das Buch zu holen. 2019 gab es den Titel: „Der Geheime Kontinent“, der Autor dieses Buches heißt: „THILO“ der Verlag heißt: „cbj“. Die Kinder holen das Buch in der Buchhandlung Funk ab. In jedem Buch ist ein Comic, das die Geschichte erzählt! 2018 gab es ein spannendes Buch. Die Drittklässler der „E“ haben 2019 kein Buch bekommen, keine Ahnung warum. Dieses Jahr sind die Klassen „B,C,D“ als erstes gegangen, danach sind die klassen „A,E,F“gegangen, um das Buch abzuholen. Es hat und wird weiterhin viel Spaß machen .

Von Celina

Impressionismus - Claude Monet

In unserer ersten Kunststunde haben wir uns mit ausgewählten Kunstepochen beschäftigt und die Künstler zusammengestellt, die wir schon thematisiert haben. Mehrheitlich haben sich die Kinder dazu entschieden, sich mit dem Künstler Claude Monet zu beschäftigen. In Anlehnung an sein Kunstwerk haben wir Seerosenteiche gestaltet.

September 2018

Mut tut gut

Im Projekt Mut tut gut, haben wir (Klasse E) gelernt wie man sich wehrt. Bei Gemeinschaftsspielen haben wir gemerkt,wie wichtig helfen in einer Klasse ist. Spaß gemacht hat auch, das Arbeiten mit Simon und Conny.

von Mona (Klasse 4) 

Unsere Schule

Die Schule fängt um 5 vor 8 Uhr an. Alle Kinder gehen in eine Klasse. Die C, E & A sind im 1. Stock und das Lehrerzimmer auch. Im 2. Stock sind 3 Klassen, einmal die Klasse F, dann B & D. Die Klassen G und H sind im Anbau. Es gibt auch oben einen Computerraum, indem die Bücherei manchmal freitags stattfindet. Es gefällt uns in der Schule sehr, wir haben Spaß beim Lernen und auf dem Schulhof.

 

Tagesablauf

Die 1. Pause dauert 20 Min. die 2. Pause dauert 15 Min. Die Frühstückspause dauert maximal 15 Min. Unsere Stunden dauern 45 Min. Der Sportunterricht dauert 1 h 30 Min. Das Besondere bei uns ist, dass wir keine Schulklingel haben. Wir arbeiten manchmal einfach in den Stunden weiter an unseren Themen.

Sarafina (Klasse 4)

 

Ausflug Alte Schule Bensberg 08.12.2016

Klassenfahrt

01.Februar bis 03. Februar 2017

Die Klasse E und die Klasse C waren auf dem Ponyhof Meier in der Stadt Eslohe im Sauerland. Die Zimmer waren sehr ordentlich. Neben dem Essraum gab es einen Spieleraum. Dort gab es zwei Tischtennisplatten und drei Kicker. Am ersten und am zweiten Tag durfte man reiten. Und man durfte von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr abends in den Streichelzoo. Am zweiten Abend durfte man auch zur Disco oder an das Lagerfeuer gehen. Am Lagerfeuer gab es Marshmallows zu essen oder man konnte auch Fußball spielen gehen. Die Zimmer waren sehr ordentlich - es gab in jedem Zimmer mindestens drei Schränke. Im Zimmer gab es einen Fernseher, aber die Fernbedienungen wurden uns weg genommen.

Von: Richard und Denni (Ehemalige)

 

Erste-Hilfe-Kurs

Wir, die Klasse E, machen einen Erste-Hilfe-Kurs, der von Frau Bosch geleitet wird. Am ersten Tag haben wir uns mit Wunden und dem Verbandskasten beschäftigt. Die meisten Wunden sind Schnitt-, Platz- und Schürfwunden. Es ist immer wichtig, einen Verbandskasten/Verbandspäckchen dabei zu haben, weil man sich immer verletzen kann. In der zweiten Stunde haben wir gelernt wie wir Verbände anlegen und haben uns verbunden. Dazu braucht man entweder eine Mullbinde und eine Kompresse oder ein Verbands - Päckchen. In der Pause haben uns alle gefragt, was wir gemacht haben. Wir haben uns einen Spaß erlaubt und gesagt, dass wir eine Massenprügelei gehabt haben… Wir haben auch eine ,,Hausaufgabe´´ bekommen. Wir sollten einen Papierverbandskasten basteln und Frau Bosch hat uns zwei Pflaster reingelegt. Ein Trostpflaster und ein richtiges Pflaster. In der dritten Stunde haben wir gelernt, wie wir Schwererverletzte wie Bewusstlose versorgen und z.B. sehr tiefe Schnittwunden verbinden und das Blut stoppen. In der vierten Stunde haben wir die Leitstelle mit einer Übungsnummer angerufen und geübt, wie wir einen Notfall melden. Ich durfte sprechen.

Von Elija

Unsere GEMÜTLICHE "Wanderung"

Unser Wandertag am 1.6.16 ist buchstäblich ins Wasser gefallen.

Da wir nach der "Wanderung" zum Aufstellplatz auf dem Schulhof und wieder in die Klasse zurück schon so erschöpft waren, haben wir erst einmal ein gemütliches Picknick gemacht.

Danach ging der Tag gemütlich weiter mit Vorlesen, Freiarbeit und Lesestunde.

Ausflug in das Odysseum

 

Am 24.05.2016 machten die Klassen C und E einen Ausflug in das Odysseum nach Köln.

Hier hatten wir zwei verschiedene Workshops "Feuer und Flamme" und "Schall und Rauch" gebucht.

Unsere Lehrerinnen haben uns in zwei Gruppen geteilt. Während die eine Gruppe beim Workshop war, konnten die Kinder der anderen Gruppe das Odysseum erkunden. Danach hatten wir noch Zeit für gemeinsame Erkundungen. Einige Kinder waren so mutig und sind in den Klettergarten gegangen, andere haben den Astronautentrainer ausprobiert, wieder andere haben sich mit dem Dinosaurier beschäftigt. Auch wurde das Schreiben am PC mit Nullen und Einsen probiert, die Funktion eines Dynamos erkundschaftet und die Blindenschrift ausprobiert. 

Uns, den Kindern der Klasse E hat der Ausflug viel Freude bereitet.

Besuch der Philharmonie 2015

Seit der Einschulung ist einiges passiert.


Im Sachunterricht haben wir uns mit dem Thema Mittelalter beschäftigt.

Am ersten Tag nach den Herbstferien 2015 machten wir gemeinsam mit der Klasse B und F einen Ausflug in die Philharmonie.

Dort wurden wir von der Gruppe "Die Irrlichter" mit mittelalterlicher Musik verzaubert.

An vielen verschiedenen Stationen haben wir vieles über die Musik im Mittelalter erfahren. Wir haben Instrumente kennengelernt, Lieder gesungen und getanzt.

Es hat allen sehr viel Freude bereitet.

Impressionen Freiarbeit

Einschulung 2015

Im Land der Wortarten

Vor den Osterferien hat Frau Attila uns "Prinz und Prinzessin Nomen" aus dem Land der Wortarten vorgestellt.

Mit diesem Thema werden wir uns in den ganzen nächsten Wochen bis zu unseren ersten großen Sommerferien immer mal wieder beschäftigen.

Gewaltfrei Lernen - Training am 2. März 2015

In diesem Schuljahr haben wir zum ersten mal an dem Training "Gewaltfrei Lernen" teilgenommen. Wir haben viele verschiedene Übungen und Spiele gemacht. Frau Attila hat sich einiges aufgeschrieben und macht mit uns weitere Übungen im laufenden Schuljahr.

Es hat sich gezeigt, dass wir viel üben müssen, zu allen Kindern aus der Klasse "ja" zu sagen. Deswegen üben wir gerade verstärkt die Zusammenarbeit zwischen Jungen und Mädchen und umgekehrt.

Auf dem Foto seht ihr uns bei einem Spiel, bei dem man in verschiedene Rollen schlüpfen musste.

Wenn euch das Thema "Gewaltfrei Lernen" interessiert, dann findet ihr weitere Informationen unter dem Punkt "Programm" auf der Homepage und dort einen Link zu ausführlichen Berichten.

 

Weiberfastnacht 2015

An Weiberfastnacht haben wir uns vor der tollen Schulkarnevalssitzung in der Klasse getroffen. Dort haben wir uns mit Musik und Tanz auf die anschließende Feier eingestimmt. Wir haben ein Foto gemacht. Hier könnt ihr unsere Kostüme bewundern.

 

Bilderbuch "Einer für Alle- Alle für Einen!"

Im November haben wir uns mit dem Bilderbuch von Brigitte Weninger und Eve Tharlet "Einer für Alle - Alle für Einen! beschäftigt. Wir haben eine Fortsetzung der Geschichte mit einer Bildvorgabe geschrieben.

Wir möchten euch zwei Beispiele zeigen.

Das erste Bild beschreibt mit Wörtern die Fortsetzung der Geschichte:

Freunde

Gewitter

Höhle

Schatz

geheimer Wald

Das zweite Bild zeigt einen Text:

Max und Molli und Fido und Anni und Iwan schließen eine Gesellschaft. Sie spielen. Und sie bauen bei Gewitter eine Höhle und verstecken sich da drin.

 

Schulalltag

Jeden Tag lernen wir viele neue Dinge kennen. Morgens begrüßen wir uns mit unserem "Guten Morgen" Lied. Wir haben schon viele Zahlen und einige Buchstaben gelernt. Das mit der Schreibrichtung ist gar nicht so einfach. Um uns die Laute der Buchstaben besser zu merken, rappen wir den Anlautrap. Das können wir schon richtig gut.

 

Unseren ersten "Ausflug" haben wir mit Herrn Nandtke und Herrn Dahlmann von der Verkehrswacht gemacht.

Wir haben besprochen, wie man eine Straße überquert und über eine Ampel geht. Das haben wir gleich an der Saaler Straße praktisch geübt.

Wir sind stolz, denn wir haben jetzt unseren zweiten Stempel im Verkehrssicherheitspass.

EINSCHULUNG

Am 21. August 2014 war unser erster Schultag. Wir waren alle sehr aufgeregt und es war spannend. 

Schon in der ersten Stunde haben wir unsere Namen zu den Anlauten unserer Lauttabelle sortiert.

Termine

November - 2019
S M D M D F S
  01 02
03 04 05 06 07
08
09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Freitag, 08. November 2019
18:00 - 08.11.19
Martinsfest
Aktuelles

Besuch der Schüler und Schülerinnen mit ihrer Lehrerin aus der Skola Podstawowa aus Polen

Unsere Gäste kamen am 17.09.2019 am Flughafen Köln-Bonn an und wurden von den Gasteltern, dem...


Fridays For Future

Lasst die Bäume grünen und die Vögel fliegen. Auch viele Kinder der GGS Bensberg denken an unsere...