Infobrief März 2021

Freitag, 26.03.2021

Liebe Eltern,

noch vor den Osterferien möchte ich Ihnen einige grundlegende Informationen zur Planung für den weiteren Schulbetrieb geben:

Aufgrund des derzeit absehbaren Infektionsgeschehens wird es nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in den Schulen geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich zum 23. April 2021 unter den bisherigen Einschränkungen weiter im Wechselmodell stattfinden.

Den Unterrichtsplan für Ihr Kind ab Montag, dem 12.04.21 bis zum 23.04.21 entnehmen Sie bitte der Homepage bzw. dem Anhang der Mail, die Ihnen durch die Klassenlehrer/-innen zugeht.

Wir gehen davon aus, dass Ihr Kind am Tag seines Präsenzunterrichtes auch die OGS bis 15.00 Uhr/16.30 Uhr (laut Betreuungsvertrag) besucht. Sollte dies nicht der Fall sein, benachrichtigen Sie darüber per Mail bitte Frau Schmidt (ogata@froebel-gruppe.de).

Sollten Sie an den Nichtpräsenztagen Ihres Kindes eine Notbetreuung benötigen, so teilen Sie mir dies bitte bis einschließlich Dienstag, dem 06.04.21, 10.00 Uhr mit Angabe des Vor- und Nachnamen des Kindes, der Klasse sowie dem konkreten Tag sowie der Uhrzeit mit.

Zudem ist die Landesregierung bestrebt, den Schülerinnen und Schülern der Primarstufe (Grund- und Förderschulen) schnellstmöglich ein alters- und kindgerechtes Testangebot machen zu können. Hierbei ist die Verfügbarkeit passgenauer Testmöglichkeiten zu berücksichtigen.

Alle weiteren Informationen, die sich aus dem Infektionsgeschehen und hieraus folgenden Entscheidungen ergeben und die uns rechtzeitig für den Schulstart nach den Osterferien zur Verfügung stehen, werden Ihnen frühestmöglich übermittelt. Dies betrifft vor allem weitergehende und präzisierende Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien sowie zusätzliche Ausweitung der Testungen in den nordrhein-westfälischen Schulen.

Weiterhin teile ich Ihnen zur Kenntnisnahme mit, dass am vergangenen Sonntag 82 der von der Stadt Bergisch Gladbach zur Verfügung gestellten Spucktests von Ihnen an der Schule abgeholt worden sind. Mir ist bisher nicht bekannt, dass durch die Testung positive Corona-Ergebnisse bei den Schülerinnen und Schülern festgestellt wurden.

Am diesjährigen Känguru-Wettbewerb der Mathematik haben Dritt- und Viertklässler/-innen teilgenommen. Dieser beliebte Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen fand am 18. März 2021 an unserer Schule statt.

Die digitalen Endgeräte sowohl für die Schüler als auch für die Lehrkräfte sind leider immer noch nicht vor Ort.

Vor einiger Zeit hatte ich Sie darauf hingewiesen, dass der Förderverein unserer Schule gegründet ist. Alle Informationen können Sie auf der Homepage unter „Über Uns“ – Förderverein finden. Der Förderverein würde sich über noch mehr Mitglieder freuen!!! Die Beitrittserklärung ist Ihnen bereits über die Klassenlehrer/-innen Ihrer Kinder ausgehändigt worden.

Nach einer anhaltend herausausfordernden Zeit danken wir Ihnen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und Ihre Flexibilität. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien – trotz aller Einschränkungen – entspannte und erholsame Osterferien und ein gesegnetes Osterfest

Herzliche Grüße

U. Will, Schulleiterin

Infobrief März 2021

Liebe Eltern,

für den Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht ab dem 22.02.21 (an der GGS ab dem 23.02.21, da wir am Montag, den 22.02.21 einen pädagogischen Ganztag haben) haben wir an unserer Schule das folgende Modell gewählt. Die Rahmenvorgaben sowie weitere Informationen finden Sie weiter unten.

Wechselmodell GGS Bensberg

Der Präsenzunterricht und das Distanzlernen müssen parallel durch die Lehrkräfte gewährleistet werden.

 

Termine Präsenzunterricht
 

23.02.21 bis zum 27.02.21

Dienstag, den 23.02.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 3. und 4. Klassen

Mittwoch, den 24.02.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 1. und 2. Klassen

Donnerstag, den 25.02.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 3. und 4. Klassen

Freitag, den 26.02.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 1. und 2. Klassen
 

01.03.21 bis zum 05.03.21

Montag, den 01.03.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 1. und 2. Klassen

Dienstag, den 02.03.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 3. und 4. Klassen

Mittwoch, den 03.03.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 1. und 2. Klassen

Donnerstag, den 04.03.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 3. und 4. Klassen

Freitag, den 05.03.21: Präsenzunterricht für die Kinder der 1. und 2. Klassen
 

Organisation Präsenzunterricht:

  • Ab 7.45 Uhr können die Kinder in ihre Klassen gehen (Frühaufsicht durch Lehrkräfte oder OGS-Mitarbeiter/-innen)

  • Unterricht von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr

  • Vermittlung neuer Lerninhalte sowie Kommunikation und Rückmeldung durch die Lehrkraft

  • Das Maskentragen im Schulgebäude und -gelände ist nach wie vor verpflichtend vorgesehen.

  • Ab 11:30 Uhr Betreuung durch die OGS.

  • Die Kinder können in der Notbetreuung um 11.30 Uhr oder um 15.00 Uhr/16.30 Uhr abgeholt werden. Bitte Abholzeiten unbedingt angeben!!!
     

Organisation Distanzlernen:

  • Zuhause erfolgt die Bearbeitung der Wochenpläne

  • Der Präsenzunterricht dient neben der Vermittlung der Lerninhalte u.a. zur Kommunikation und Rückmeldung durch die Lehrkraft.

  • Mit dem Wechselmodell werden wir alle erst Erfahrungen sammeln müssen.
     

Organisation Notgruppen ab 23.02.2021:

  • Notbetreuung von 8.00 – 11.30 Uhr

  • 2 Notgruppen:

    • Gruppe 1: Klassen A, D, C und E

    • Gruppe 2: Klassen B, G, F und H

Bitte nehmen Sie die Notbetreuung nur in Anspruch, wenn Sie wirklich keine andere Möglichkeit sehen, Ihr Kind zu betreuen. (Formular siehe Anlage, bitte bis Freitag, den 19.02.21 um 12.00 Uhr an office(at)ggs-bensberg(dot)de senden).

 

Im Wechselmodell (mit Notbetreuung) haben wir folgende Rahmenvorgaben zu beachten:

  • In den Präsenzphasen des Unterrichts sollte nach Möglichkeit der Unterricht in Deutsch, Mathematik sowie der Sachunterricht im Vordergrund stehen. Grundsätzlich können jedoch alle Fächer sowohl im Präsenz- als auch im Distanzunterricht erteilt werden.

  • Angebote des Offenen Ganztages werden noch nicht regelhaft aufgenommen.

  • Zeitintervalle, bei denen die Schülerinnen und Schüler länger als eine Woche lang keinen Präsenzunterricht haben, sind unzulässig.

  • Für Schülerinnen und Schüler, für die die Eltern an den Tagen des Distanzunterrichts keine Betreuung ermöglichen können, ist eine pädagogische Betreuung zu gewährleisten. Hier ist eine Anmeldung erforderlich!!! (Formular siehe Anlage, bitte bis Freitag, den 19.02.21 um 12.00 Uhr an office(at)ggs-bensberg(dot)de senden).

  • Das Angebot steht Kindern mit OGS- bzw. Betreuungsvertrag zu der im Normalbetrieb üblichen Zeit zur Verfügung (bis 15.00 Uhr /16.30 Uhr).

  • Es sollen möglichst konstante Betreuungsgruppen gebildet werden, Gruppenzusammensetzungen sind zu dokumentieren. Es ist möglich, dass die Kinder, die an den Betreuungsangeboten teilnehmen, durch die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Betreuung pro Tag zwei feste Bezugsgruppen haben.

  • Die erweiterte Betreuung – auf Initiative der Schule – kann weiterhin stattfinden. Das heißt, die Schule bietet Schülerinnen und Schülern, die zu Hause keine lernförderliche Umgebung haben, an, ihre Aufgaben in der Betreuung zu erledigen.

 

Weitere Informationen

Die ursprünglich zwischen dem 22. April und dem 05. März vorgesehenen Vergleichsarbeiten in der Klasse 3 der Primarstufe (VERA 3) werden auf den Beginn des kommenden Schuljahres verschoben.

Bereits aktuell ist die Durchführung von Schulfahren für die Zeit bis zum 31.März 2021 unzulässig. Wegen der anhaltend pandemiebedingten Unsicherheiten gilt dies ab sofort auch für die Zeit vom 01. April bis zum 05. Juli 21.

Die digitalen Endgeräte sowohl für die Schüler als auch für die Lehrkräfte sind leider immer noch nicht vor Ort.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei Ihnen für die Unterstützung Ihrer Kinder bei der Teilnahme an unserer Abfrage zum Distanzlernen. Die Gesamtauswertung können Sie in Kürze auf unserer Homepage finden.

In Bezug auf den 22.02.21 (pädagogischer Ganztag der Schule) weisen wir noch einmal darauf hin, dass an diesem Betreuungstag nur die Kinder teilnehmen können, die sich bis Donnerstag, dem 18.02.21 bis 12.00 Uhr per Email in der OGATA angemeldet haben!!!

Mit Freude darf ich Ihnen abschließend mitteilen, dass der Förderverein nun endgültig gegründet ist. Die Satzung des Fördervereins sowie die Datenschutzerklärung finden Sie bereits auf der Homepage. Die Beitrittserklärung wird über die Kinder verteilt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie den Förderverein tatkräftig unterstützen würden, in dem Sie Mitglied werden.

Ich wünsche Ihnen und uns weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen. Es wäre wünschenswert, wenn bald alle Kinder wieder täglich in der Schule unterrichtet werden dürften.

Herzliche Grüße

U. Will, Schulleiterin

Zum Drucken als PDF

 

 

Elternbrief Januar 2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, 07.01.2021

das Team der GGS Bensberg und ich wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit für das neue Jahr 2021. Ich hoffe, Sie hatten ein besinnliches Weihnachtsfest und schöne Tage rund um den Jahreswechsel.

Wie Sie sicherlich bereits wissen, wirken sich die Corona-Pandemie und die zu deren Bekämpfung ergriffenen Maßnahmen auch zu Beginn des Jahres 2021 auf das Unterrichtsgeschehen an unseren Schulen aus. Für den Schulbetrieb an den nordrhein-westfälischen Schulen heißt das ab dem 11. Januar 2021:

. Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.

. Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

. Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte (das Anmeldeformular geht Ihnen durch die Klassenlehrer/-innen zu). Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt.

. Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil.

. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in Förderschulen oder in Schulen des Gemeinsamen Lernens, der eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung) muss diese in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden (dies entspricht der SchulMail vom 21. Dezember 2020). Das Ministerium für Schule und Bildung geht davon aus, dass der Einsatz von Schulbegleitern/Integrationshelfern auch im häuslichen Umfeld beim Distanzunterricht gewährleistet wird.

. Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat.

Am 25. Januar 2021 werden die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder erneut mit der Bundeskanzlerin zusammenkommen und das weitere Vorgehen beraten. Möglichst zeitnah nach dieser Sitzung werde ich Sie über die Beschlüsse sowie die hiermit für den Schulbereich zu ziehenden Konsequenzen informieren.                        

Mit freundlichen Grüßen

Uta Will, Schulleiterin

Zum Drucken als PDF

 

Infobrief Dezember 2020

Liebe Eltern,

folgende Möglichkeiten bestehen für Kinder in Absprache mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer und den Eltern im Krankheitsfall an den versäumten Unterrichtsstoff zu kommen:

  • durch Mitschüler/Nachbarskinder, die das Arbeitsmaterial bringen
  • durch Eltern, die das Material abholen, (wenn der Weg zur Schule sehr weit ist)
  • durch die Klassenlehrkraft; sie wirft es in den Briefkasten, wenn die Straße, in der das Kind wohnt auf ihrem Weg liegt und für sie dadurch keine Umstände entstehen,
  • wird auf digitalem Weg durch die Klassenlehrkraft zugesandt

Es handelt sich dabei lediglich um ein Angebot, wenn Eltern dies einfordern. Es ist nicht davon auszugehen, dass erkrankte Kinder die Aufgaben machen, wenn sie krank im Bett liegen. Sinnvoll wäre eine gemeinsame Lösungsfindung für das Nacharbeiten des versäumten Unterrichtsstoffes.

Sie haben in hohem Maße dazu beigetragen, dass unsere/Ihre Kinder gerade in der dunklen Jahreszeit sicher in die Schule kommen, indem Sie vermehrt die Hol- und Bringzonen in Anspruch genommen haben. So konnte sich die oft sehr gefährliche Verkehrssituation vor und nach der Schule erheblich verbessern. Unser Dank gilt insbesondere auch den Eltern, die sich vor Ort einge-setzt haben.

Bitte denken Sie unbedingt auch weiterhin daran, dass es auch Ihr Kind sein könnte, welches durch unangemessenes Fahr- oder Parkverhalten in eine gefährliche Situation gebracht werden könnte!

Das Konzept zum Thema Lernen auf Distanz wurde am 07.12.2020 von der Schulkonferenz verabschiedet. Sie werden die verabschiedete Version in Kürze auf der Homepage finden. Bitte bedenken Sie, dass das Konzept stetig optimiert werden muss. Unser Anliegen ist es, die Situation der Kinder, Eltern und Lehrkräfte in den Blick zu nehmen. Eine Zusammenfassung des Konzeptes werden die Elternvertreterinnen der Schulkonferenz gemeinsam mit mir heute für Sie erstellen. Diese geht Ihnen dann zeitnah in Papierform zu.

Im Januar erhalten wir vom Schulträger 32 mobile Endgeräte. Auch der Support/die Betreuung soll – laut Aussage des Schulträgers - im Januar starten. Die Klassenlehrer/-innen werden gezielt auf Eltern zugehen, deren Kinder zu Hause keine Möglichkeit haben, auf digitale Endgeräte zuzugreifen.

Weiterhin gilt für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Lehrerkonferenz empfiehlt dennoch nach wie vor das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung.

In den letzten Wochen haben wir festgestellt, dass in allen Klassen immer wieder Kinder in unangemessener, nicht der Witterung entsprechender Kleidung am Sportunterricht teilgenommen

haben. Da wir weiterhin die Möglichkeit nutzen müssen auf dem Schulhof, am Saaler Weiher und im Wald sportliche Einheiten stattfinden zu lassen, bitten wir Sie, auf wetterfeste und angepasste Kleidung ihrer Kinder an den Sporttagen (siehe Stundenplan) zu achten. Beim Sport wird keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen.

Für die Notbetreuung haben sich 6 Kinder angemeldet. Diese werden in 2 Gruppen von den Lehrkräften betreut. Wir weisen noch einmal darauf hin, dass das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung am 21. und 22.12.2020 durchgängig verpflichtend für die Kinder ist.

Bitte denken Sie noch einmal an ein pünktliches Erscheinen Ihrer Kinder zu den Corona bedingten versetzten Anfangszeiten (Klasse A/B/C/H kommen zwischen 7.30 Uhr und 7.45 Uhr, Klasse D/E/F/G zwischen 7.45 Uhr und 8.00 Uhr).

Anfang des neuen Jahres wird der Generalplaner feststehen und mit der Umsetzung der Entwurfsplanung für den Schulneubau beginnen. Ein Architekturbüro ist mit der Planung der Interimsschule GGS Bensberg in der bisher von den Otto-Hahn-Schulen genutzten Klassen-Containern, deren Sanierung und dem Umzug der Schule beauftragt. Die Zuwegung des Grundschulbereiches soll über einen zusätzlichen, neuen Zugang erfolgen, damit die Schülerströme sich nicht kreuzen. Die Planung eines sicheren Schulwegs (Hol- und Bringzonen, Schulwegplan im Geoportal) wurde verwaltungsintern angestoßen, so dass dieser zum neuen Schuljahr vorliegen soll.

Im Namen des Kollegiums der GGS Bensberg wünsche ich Ihnen und Ihren Familien eine geruhsame, friedvolle und stressfreie Adventszeit sowie ein fröhliches Weihnachtsfest und einen gelungenen Start in das Jahr 2021.

Für Ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im Jahr 2020 bedanken wir uns ganz herzlich bei Ihnen.

Vorweihnachtliche Grüße

U. Will, Schulleiterin

Infobrief November 2020

Liebe Eltern,

zum 02.11.20 hat es einen Personalwechsel im Lehrerkollegium gegeben. Der befristete Vertretungsvertrag von Frau Maiworm ist leider ausgelaufen. Ab sofort ist Frau Weiß, eine Grundschullehrerin mit unbefristetem Vertrag und 28 Std., bei uns tätig. Sie wird einige Stunden von Frau Maiworm übernehmen. Frau Weiß wird sich in Kürze auf der Homepage bei Ihnen vorstellen. Herr Steffmann ist bis zum 18.11.20 in Elternzeit. Ab dem 09.11. wird Frau Gelies mit 14 Std. vor allem in den Klassen G und H sowie im Nachmittagsunterricht unterstützen. Frau Gelies bleibt erst einmal bis Januar. Zudem konnten wir mit 24 Std. Frau Hiller noch für die Fächer Sport, Kunst, Mathematik und Deutsch einstellen.

Im November wird Frau Stoops aus der Elternzeit zurückkehren und das OGS-Team unterstützen. Sicherlich ist sie einigen Eltern noch bekannt.

Aufgrund der ab dem 02.11.20 Gültigkeit beanspruchenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist der Betrieb der Schwimmbäder für die Öffentlichkeit und den Vereinssport untersagt. Die Öffnung der Bäder allein für den Schwimmunterricht für Schulen hält die Stadt Bergisch Gladbach für unverhältnismäßig. Wie bereits im Infobrief Oktober informiert, planen wir den Schwimmunterricht frühestens wieder nach den Weihnachtsferien aufzunehmen, sollten die Bäder dann für Schulen geöffnet sein.

Leider können wir – anders als geplant – auch den Sportunterricht nicht in der uns zur Verfügung gestellten Turnhalle durchführen. Die Vorkehrungen, die aufgrund des Hygienekonzeptes der Turnhalle auf der Paffratherstr. getroffen werden müssen, sind für uns so aufwendig, dass für den Sportunterricht vor Ort selbst nur wenige Minuten bleiben würden. Dies stellt sich nicht als verhältnismäßig dar. Ein weiterer Grund, der gegen den Sportunterricht in der Halle des RTB´s spricht, ist der Transport dorthin. Weder das dafür notwendige Personal, noch umzusetzende Hygienemaßnahmen lassen dies zu. So finden Bewegungsangebote in den Klassen oder bei trockenem Wetter weiterhin im Freien statt. Bitte versorgen Sie Ihre Kinder mit Outdoor-Kleidung (z.B. Wanderschuhe-wenn vorhanden).

Distanzunterricht wird nur im Quarantänefall erteilt. Halten Eltern ihr Kind prophylaktisch zu Hause, wird von Seiten der Schule kein Distanzunterricht erteilt. Wir arbeiten zur Zeit an einem Konzept „Lernen auf Distanz“, welches Sie in Bälde (Anfang Dezember) auf der Homepage finden werden. Dieses Konzept soll ermöglichen, weiter zu unterrichten, wenn ein Schüler oder eine Schülerin oder eine Lehrkraft in Quarantäne muss, wenn ganze Klassen nicht mehr zur Schule kommen dürfen oder auch, wenn die Schule zum Teil oder ganz geschlossen werden muss. Für uns alle soll sichergestellt werden, dass der Unterricht, das Schulleben und soziale Kontakte aufrecht erhalten werden und die Bildung der Kinder gesichert ist. Zur Zeit befindet sich die Klasse F bis zum 09.03.2020 in Quarantäne.

Auf Grund der neuen Corona-Hygienevorschriften können in der OGS-Betreuung leider nach wie vor keine AG´s stattfinden.

Weiterhin gilt für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MSB). Die Lehrerkonferenz empfiehlt allerdings das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Sitzplatz und natürlich auch dann, wenn die Kinder Ihren Sitzplatz im Klassenverband verlassen. So könnte möglicherweise verhindert werden, dass weitere gesamte Klassen in Quarantäne geschickt werden müssen.

Da unnötige Kontakte zu vermeiden sind, kann es in diesem Jahr leider vor dem Martinstag nun doch keinen Losverkauf durch die Kinder geben. Da die Schule dann keine Einnahmen hat, muss die Verlosung der „Weckgänse“ ebenfalls entfallen.

Der im Terminplaner geplante pädagogische Tag für das Kollegium am Montag, den 16.11.2020 wird ebenfalls entfallen. Wir holen ihn zu einem späteren Zeitpunkt nach. Für Ihre Kinder wird an diesem Tag regulär Unterricht stattfinden.

Der freiwillige Elterndienst ist erfolgreich gestartet. Die Verkehrssituation vor der Schule in den Hol- und Bringzeiten konnte sich dadurch bereits erheblich entzerren/verbessern. Sollte es noch Freiwillige für den Dienst geben, können diese sich gerne per Mail bei mir melden.

„Corona“ und die damit einhergehenden Veränderungen und geforderte Flexibilität stellt für uns alle eine hohe Herausforderung dar. Ich bin mir aber sicher, dass wir die Probleme lösen können, indem wir miteinander ins Gespräch kommen und aufeinander achten.

Herbstliche Grüße

U. Will, Schulleiterin

Zum Download als PDF

Infobrief Oktober 2020

Liebe Eltern,

ich bedanke mich – auch im Namen meiner Kollegen/-innen - für die vielen Mails und persönlichen Worte, in denen Sie sich für unsere tolle Arbeit am vergangenen Wochenende und den zeitnahen Informationsfluss von Seiten der Schule in der momentanen Situation bedankt haben. An dieser Stelle möchte ich mich besonders bei den Klassenpflegschaftsvorsitzenden bedanken, die das Schreiben vom Gesundheitsamt an alle Eltern weitergeleitet haben.

Angesichts der bevorstehenden Herbstferien stehen Sie möglicherweise vor der Frage, ob sie ihren Urlaub wie geplant durchführen können, da die Liste der ausgewiesenen Risikogebiete laufend aktualisiert wird. Um Ihnen in diesem Kontext mehr Handlungssicherheit zu geben, habe ich den Erlass des MSB zu privaten Reisen in Covid-19-Risikogebiete auf die Homepage gesetzt.

Ab dem 01.10.2020 gilt für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht mehr zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Dies bedeutet, dass sie im Klassenraum auch dann, wenn sie im Rahmen der Unterrichtsgestaltung ihren Sitzplatz verlassen, nicht mehr zwingend die Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen (MSB).

Noch einmal weise ich darauf hin, dass das Fehlen vor und nach den Ferien nur mit einem ärztlichen Attest möglich ist. Anträge auf Befreiung vom Unterricht sind mindestens eine Woche vorher schriftlich an die Schulleitung zu stellen. Diesen kann ich jedoch nicht stattgeben, wenn die Befreiung vom Unterricht den Zweck hat, die Ferien zu verlängern.

In Bezug auf den diesjährigen Ausfall des Martinszuges hat sich das Kollegium – gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sowie der Schulkonferenz - eine Alternativplanung überlegt. Am 11.11.2020 findet vormittags eine klasseninterne Martinsfeier mit Martinsspiel/Martinsgeschichte statt. Jede Klasse wird sich einen großen Weckmann (unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen in Bezug auf Corona) teilen. Die Kinder können im Vorfeld Lose verkaufen. Die Verlosung findet dann am Mittwoch, den 11.11.20 in der Schule statt. Die zu verlosenden „Weckgänse“ können am 13.11.2020 abgeholt werden. Die Gewinner werden telefonisch informiert.

Leider werden wir den Schwimmunterricht nach den Herbstferien aufgrund organisatorischer Bedingungen noch nicht aufnehmen können. Geplant ist ein Wiedereinstieg nach den Weihnachtsferien. Dafür wird der Sportunterricht nach den Herbstferien wieder in der Halle stattfinden.

Die Klassenlehrer/-innen werden Ihnen in Bälde individuelle Terminvorschläge für die Elternsprechtage/Beratungswochen anbieten. Wir werden die im Jahresplaner vorgeschlagenen Wochen erweitern, um Menschenansammlungen in der Schule zu vermeiden.

Die Schließzeiten der OGS werden in der Zeit vom 26.07.2021 bis einschl. dem 17.08.2021 liegen (siehe auch Homepage/Ergebnis der Elternabfrage).

In der Schulpflegschaftssitzung haben wir die Verkehrssituation vor der Schule zu den Hol- und Bringzeiten besprochen.

Leider gibt es immer noch Eltern und manchmal auch Großeltern, die vor der Schule mit dem Auto ‚kurz‘ anhalten oder so parken, dass die anderen Schulkinder nicht mehr sicher über die Straße gehen können. Dies ist und bleibt sehr gefährlich für unsere Kinder!!!

Deshalb hatten die Eltern die Idee, einen freiwilligen Elterndienst einrichten, der für einige Zeit morgens und nachmittags direkt vor der Schule auf die Verkehrssituation achtet und die VerkehrsteilnehmerInnen freundlich auf die Situation hinweist. Wir hoffen, dadurch die Situation für alle Kinder nachhaltig so zu gestalten, dass sie wohlbehalten zu Fuß unterwegs sein können – gerade jetzt, wo die dunkle Jahreszeit beginnt. Bitte nutzen Sie in der Zeit von 7.30-8.00 Uhr sowie zum Abholen am Nachmittag die extra von der Stadt eingerichteten Hol- und Bringzonen (Saalerstr., Graf-Adolf-Str. und im Neuenweg).

Wir bedanken uns bei Ihnen und Ihren Kindern ganz herzlich für das Ausfüllen der Fragebögen zur Ermittlung der technischen Ausgangslage in Bezug auf digitale Medien/Internet, etc.

Wir nutzen diese Angaben als Grundlage unserer Überlegungen, wie wir mit Ihnen und Ihren Kinder bestmöglich kommunizieren können, sollte ein zweiter Lockdown kommen bzw. sich Kinder in Quarantäne befinden.

Ich hoffe liebe Eltern, Sie wieder auf den aktuellen Stand gebracht zu haben. Sollten Sie weiteren Informationsbedarf haben, können Sie sich mit Wünschen jederzeit an Ihre Pflegschaften wenden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kinder gute Erholung und schöne Events in den bevorstehenden Ferien.

Liebe Grüße

U. Will, Schulleiterin

Zum Download als PDF

 

Infobrief September 2020

Liebe Eltern,

die ersten Schulwochen sind gemeistert und wir hoffen, dass Ihr Kind sich bereits wieder an den Schulalltag gewöhnt hat und trotz der Maskenpflicht, die auch weiterhin auf dem Schulgelände und im Schulgebäude besteht, gerne und motiviert in die Schule kommt.

In Bezug auf die o.g. Maskenpflicht möchte ich Sie bitten, stets dafür zu sorgen, dass Ihr Kind die Maske mit Betreten des Schulgeländes trägt. Tragen Sie bitte auch Sorge dafür, dass sich stets eine Ersatzmaske im Schulranzen Ihres Kindes befindet.

In der vergangenen Woche hatte ich ein Gespräch mit dem Schulträger wegen des Umzuges bzw. Abriss/Neubau der GGS Bensberg. Aktueller Stand diesbezüglich ist der folgende:

  • Die Stadt befindet sich aktuell in einem Vergabeverfahren um einen geeigneten Generalplaner für das Gesamtvorhaben

  • Es ist beabsichtigt, die GGS Bensberg, während einer ca. zweijährigen Umbauzeit, in die bestehenden Schulcontainer an den Otto-Hahn-Schulen unterzubringen.

  • Der Umzugstermin ist für Ende der Sommerferien 21 geplant.

  • Das Bauvorhaben muss 2023 abgeschlossen sein, da die Fördermittel an Gute Schule gebunden sind.

  • Über diverse Fragen wie z.B. den Schülertransport, die Umzugslogistik, etc. kommt die Stadt nun auf alle Beteiligten zu.

Selbstverständlich werde ich Sie bezüglich des weiteren Vorgehens auf dem Laufenden halten.

Aktuelle Informationen und Termine sowie Terminänderungen können Sie ab sofort auch auf unserer Homepage einsehen. Bitte werfen Sie einen Blick darauf. In Kürze werden auch die Lehrkräfte wieder Schülerbeiträge, etc. einstellen können.

Sollte Ihr Kind krank sein, so melden Sie dies bitte montags und mittwochs in der Zeit von 7.00-8.00 Uhr telefonisch in der Schule bei Frau Fuhrbach im Sekretariat. An den anderen Tagen, an denen das Sekretariat nicht besetzt ist (dienstags, donnerstags, freitags), schreiben Sie uns bitte eine Mail.

Vor und nach den Ferien ist das Fehlen nur mit einem ärztlichen Attest möglich. Anträge auf Befreiung vom Unterricht sind mindestens eine Woche vorher schriftlich an die Schulleitung zu stellen.

Der im Terminplaner angekündigte Martinszug am 13.11.20 wird diesmal aufgrund der Corona Pandemie nicht wie geplant stattfinden.

Das Kollegium wird sich eine Alternativplanung überlegen, damit Ihre Kinder trotz allem den Martinstag hier in der Schule feiern können (Infos dazu durch die Klassenlehrer/-innen im Oktober).

Auch der im Terminkalender vermerkte Tag der offenen Tür am 08.05.21 muss aus dem oben genannten Grund entfallen. Dementsprechend entfällt auch der Ausgleichstag am Freitag, den 04.06.21 (an diesem Tag ist regulärer Unterricht).

Leider ist die Pandemie noch nicht vorbei. So steht für uns die zentrale Frage im Raum: Wie können Lernarrangements künftig für unsere Schülerinnen und Schüler so geplant werden, dass sie sowohl für den Präsenz- als auch für den Distanzunterricht einsetzbar sind und für alle Beteiligten einen Lernprozess ermöglichen? In Anlehnung an die Handreichungen des Ministeriums werden wir in Kürze dazu ein Konzept erarbeiten und mit der Schulkonferenz für unsere Schule verabschieden.

Ich hoffe, Sie liebe Eltern auf den aktuellen Stand in Bezug auf unsere Schule gebracht zu haben.

Seien Sie gegrüßt und bleiben Sie gesund.

U. Will, Schulleiterin